Keine Einträge vorhanden

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (Datenschutzerklärung)

Bester Bodenturner gegen den Tabellenzweiten vom Bodensee

13.03.2022

Bester Bodenturner gegen den Tabellenzweiten vom Bodensee

Saisonauftakt nach zwei Jahren Wettkampfpause

In diesem Frühjahr finden nach zwei Jahren Pandemie erstmals wieder reguläre Wettkämpfe in der Badischen Turnliga statt. Vor allem für die jüngeren Sportler ist dies eine enorme Durststrecke – so auch beim TV Bühl. Die Zwetschgenstädter gehen mit ihrer zweiten Mannschaft in der Bezirksliga mit dem Ziel an den Start, den Nachwuchskräften Raum zur
Entfaltung zu geben und sich langfristig für die erste Mannschaft in der dritten Bundesliga zu empfehlen.
Trainer Flavius Simtion – immerhin seit eineinhalb Jahren in Bühl – hatte gerade von den jungen Turnern im TVB Trikot noch nie eine Kür unter Wettkampfbedingungen gesehen. Entsprechend waren die ersten beiden Wettkämpfe eine wirkliche Standortbestimmung.
Mit einem Sieg zum Auftakt (207,25:203,50 Punkte) zu Hause gegen die Wettkampfgemeinschaft Griesheim/Schiltach und einer Niederlage bei der KTG Überlingen-Ludwigshafen (242,70:220,00 Punkte) befindet sich die Mannschaft im Mittelfeld der Liga. „An vier Geräten sind wir sehr gut aufgestellt. Am Pferd und am Reck müssen wir Lösungen finden
und langfristig mehr investieren“, fasste Trainer Simtion die ersten beiden Auftritte zusammen und fügte hinzu, dass man jetzt erst einmal glücklich sei, dass alle Turner gesund sind und überhaupt wieder Wettkämpfe möglich sind.
Diese Ergebnisse sind durchaus ein Spiegelbild der langjährigen Situation. „Die Jungs sind sehr motiviert. Wenn sie auch das alte Bühler Problem haben, dass Pferd und Reck dünn besetzt ist“, ordnet Abteilungsleiter Ralf Fäßler den Auftritt der Mannschaft ins große Bild ein. In der Bezirksliga entscheiden sich die Wettkämpfe häufig an genau diesen Geräten, wo
es für alle Turner eine Herausforderung ist, die Mindestanzahl an unterschiedlichen Elementen gemäß den internationalen Wertungsvorschriften zu zeigen. Bei weniger als sieben Elementen gibt es saftige Abzüge, beim Wettkampf am Bodensee zum Beispiel 14 Punkte nachdem es beim Auftakt noch 20 Punkte waren. An den anderen vier übrigen Geräten holte die TVB-Riege in zwei Wettkämpfen dagegen schon satte 12 Gerätepunkte und zeigten, dass sie etwa am Boden als Mannschaft das schwierigste Programm der Liga zu bieten haben. Philip Bäuerle hatte zuletzt mit 11,65 Punkten die Tageshöchstnote am Boden erturnt oder Constantin Volz (11,4) hatte den Bestwert am Barren markiert. Beide Turner hatten schon einzelne Einsätze in der ersten Mannschaft und zählen in der Bezirksliga zum Kern der Mannschaft. Daneben machte der erst 16-jährige Louis Hauser mit couragierten Auftritten Hoffnung, dass auch in Zukunft die Nachwuchsarbeit beim TV Bühl erfolgreich ist.
(ott)

Unsere Premium-Sponsoren
der aktuellen Saison

http://www.gmt-gmbh.de/
http://www.schaeffler.de
http://www.boeckeler.org
https://www.wackenhut.de/